Workshops für einen guten Start ins Geldleben

image


Gemeinsam mit der „Schuldnerberatung Wien“ und der Organisation „Jugend am Werk“ wurde unter der Bezeichnung "I €AN" ein Programm von Workshops für Lehrlinge entwickelt, das die finanzielle Allgemeinbildung der Jugendlichen verbessern und ihnen einen guten Start in ihr „Geldleben“ ermöglichen soll. "I €AN" soll einen wirksamen Beitrag zur Vermeidung von Überschuldung leisten.
Die Workshops werden durch ehrenamtlich tätige Mitarbeiter der Zweite Sparkasse durchgeführt und sind somit für Partnerorganisationen und Teilnehmer kostenlos.

Vom Alter her gesehen ist die Gruppe der 40 bis 45-jährigen am stärksten von Überschuldung betroffen. Betrachtet man jedoch den „Ursprung der Verschuldung“, so fällt auf, dass die ersten Schulden oft schon in einem Alter von 16 oder 17 Jahren gemacht wurden. Aus kleinen Summen werden mit der Zeit unbewältigbare Schulden. Laut Schuldnerberatung Wien verfügen die meisten ihrer Klienten als höchste Ausbildung über einen Berufsschul- oder Pflichtschulabschluss. So entstand die Idee einer Kooperation mit „Jugend am Werk“, die Jugendlichen, die keine Lehrstelle am freien Markt bekommen, einen Platz in ihren Lehrwerkstätten bieten.

"I €AN“ richtet sich an Jugendliche zwischen 16 und 19, die zum ersten Mal eine Lehrlingsentschädigung bekommen.
Seit Februar 2010 wurden bereits 81 Workshops abgehalten.
Seit Sommer 2011 werden Workshops auch bei BikuTreff und für junge Menschen mit Behinderung bei "Jugend am Werk" angeboten.

"Was mir einfach Spaß macht, ist die Kommunikation mit den Jugendlichen. Man darf die Erwartungen natürlich nicht zu hoch ansetzen, in diesem Alter liegt das Interesse sicher woanders als beim Thema Schuldenprävention. Was mich aber zuversichtlich stimmt ist, dass die Jugendlichen zum Nachdenken angeregt werden, was sich in immer wieder auftauchenden Fragen zum persönlichen Lebensweg wie Familie und Arbeit zeigt." Franz Spindler (ehrenamtlicher Trainer)