Ist Ihr Passwort vor Hackern sicher?

Social-Media, Handy-PIN, Online-Banking, Amazon – überall ist der Zugriff via Passwort geschützt. In Zeiten von Online-Betrug und Hackern ist es wichtig, sein Konto so gut wie möglich zu schützen. Darauf sollten Sie bei Erstellung eines Passwortes achten:

Ein sicheres Passwort sollte:

  • mindestens 8 Zeichen lang sein (je länger, umso schwieriger zu hacken!)
  • aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen.
  • alle drei Monate geändert werden.
  • am besten nur im Kopf abgespeichert sein.

Es sollte für jedes Ihrer Konten ein unterschiedliches Passwort verwendet werden, was natürlich schwierig ist. Helfen können dabei Passwort-Manager in Form von Apps auf dem Smartphone.

Wir empfehlen folgende Apps:

Passwörter sollten NICHT…
 

  • normale Wörter, Namen, Geburtstage, Zitate beinhalten.
  • aus Zeichenmustern, wie abcd oder 1234, bestehen.
  • Umlaute beinhalten.
  • in unverschlüsselten Clouds abgespeichert werden.
  • in unverschlüsselten E-Mails versendet werden.
  • weitergegeben werden.

 

So erstellen Sie sich ein sicheres Passwort:

1. Anfangsbuchstaben eines Spruchs verwenden – zum Beispiel:
Aus dem Stein der Weisen macht der Dumme Schotter.
Ihr Passwort: AdSdWmdDS

2. Die sich verändernde Zahl – zum Beispiel
Nehmen Sie Ihre Hausnummer, zum Beispiel 24, und setzen sie diese in die Mitte des Passworts. Sie können die Zahl dazu verwenden, sie alle 3 Monate um eins zu erhöhen.
Ihr Passwort: AdSd24WmdDS

3. Passwörter unterscheiden
Da für jedes Konto ein eigenes Passwort sinnvoll ist, setzen Sie für jeden Dienst die Anfangsbuchstaben des jeweiliges Dienstes vorne an das Passwort dran.
Zum Beispiel für Skype „sk“ oder für Facebook „fb“.
Ihr Passwort: skAdSd24WmdDS

4. Sonderzeichen
Um Ihrem Passwort noch den letzten Schliff zu geben, fügen Sie bitte ein paar Sonderzeichen hinzu wie Rufzeichen oder Schrägstriche:
Ihr Passwort: sk/AdSd!24!WmdDS/