Privatstiftung der Sparkasse Hainfeld Initiator für Projekt „Wohnhaus für Menschen mit besonderen Bedürfnissen“

Nach mehreren Gesprächen und Besichtigungen gelangte die Privatstiftung der Sparkasse Hainfeld zur Entscheidung, den Bau einer Behinderteneinrichtung in Hainfeld in die Wege zu leiten. Die Stiftung der Sparkasse Hainfeld sollte nicht als Investor, sondern als Initiator in Erscheinung treten. Gemeinsam mit der zuständigen Behörde in der Bezirkshauptmannschaft wurde eine Evaluierung in den umliegenden Gemeinden durchgeführt, um den tatsächlichen Bedarf an einer solchen Einrichtung zu erheben.

Das Ergebnis war selbst für die damit vertrauten Personen überraschend - laufend meldeten sich betroffene Familien, die eine derartige Einrichtung in Anspruch nehmen wollen.

Ein passendes Grundstück mitten im Ortszentrum, das schon im Besitz der Privatstiftung war, erwies sich als perfekte Option. Damit war auch die „Integration“ aller zukünftigen Bewohner zentral im Ortszentrum Hainfeld möglich. Als Betreiber und Bauherr gelang es die Caritas der Diözese St Pölten für dieses Projekt zu gewinnen.

Das Caritas Wohnhaus in Hainfeld wurde im Oktober 2014 fertiggestellt. Als Besonderheit in diesem Haus befinden sich im Obergeschoß kleine Wohnungen für Menschen mit geringerem Unterstützungsbedarf, die mit guter Anleitung und Begleitung relativ selbstständig wohnen können. Im Erdgeschoss befindet sich eine Einheit, wo sechs Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf in einer Art Wohngemeinschaft zusammenleben. Das Haus, dass für 14 Wohnplätze ausgelegt ist, wurde mit einer Schlüsselübergabe im November gleichen Jahres eröffnet. Die Eröffnungsfeier konnte erfreulicherweise im Rahmen der Auftaktveranstaltung von „Licht ins Dunkel“ durch den ORF Niederösterreich durchgeführt werden.

Der Vorsitzende der Privatstiftung Hainfeld, Stefan Plattner – sowie seine Stellvertreterin Edith Horvath freuen sich ganz besonders, dass sich 10 Jahre Vorbereitungs- und Planungszeit gelohnt haben, und das Projekt nun abgeschlossen ist. Durch die besondere Motivation solcher sozialer Projekte wird bereits an einem Folgeprojekt gearbeitet.