Sparkassenstiftungen mit CIVITAS-Award ausgezeichnet

Am 23. Jänner 2014 wurden vier Sparkassenstiftungen mit dem CIVITAS-Award für ihr regionales Engagement ausgezeichnet. Im Rahmen einer Gala in der Erste Bank Lounge prämierte eine Expertenjury unter dem Vorsitz des CSR-Experten Roman H. Mesicek die kreativsten Projekte Österreichs.

Jährlich fördern Sparkassenstiftungen zahlreiche Projekte, die nachhaltig Wirkung auf die Bevölkerung und die Gemeinschaft in ihrer Region haben. Diesen Projekten möchte der seit 2009 verliehene Sparkassenstiftungs-Award CIVITAS besonderes Augenmerk schenken. Christian Aichinger, Präsident des Österreichischen Sparkassenverbandes: „Die unterschiedlichen regionalen Projekte und Initiativen der Sparkassenstiftungen schaffen einen Mehrwert für den Einzelnen und die Gemeinschaft. Diese Gemeinwohlorientierung entspricht genau dem Selbstverständnis der Sparkassen und ihrer Geschichte.“ Bewertet wurden die Projekte von einer unabhängigen Expertenjury unter dem Vorsitz von Roman H. Mesicek, Leiter des Studiengangs für Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement an der IMC Fachhochschule Krems.

Die ausgezeichneten Projekte im Detail:

Die Privatstiftung Lienzer Sparkasse erhielt für ihr Projekt „Talentscouts“ den 1. Platz. Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen mit besonderer sprachlicher, musischer, sportlicher oder handwerklicher Begabung, die aufgrund der Entwicklung in diesen Bereichen in Osttirol nicht mehr ausreichend gefördert werden, finanziell zu unterstützen. Diese Förderung soll unabhängig vom Einkommen der Eltern erfolgen und dient zur Abdeckung entstandener Kosten. Die Jury würdigte das Ausbildungsangebot und die Aktualität des Themas für die Gesellschaft. Die Initiative wurde 2013 erfolgreich gestartet und wird seither nachhaltig weitergeführt.

Den 2. Platz holte sich die Privatstiftung Sparkasse Pöllau mit dem Projekt „mobil50plus“. Die von der Privatstiftung finanziell unterstützte Initiative „mobil50plus“ hilft Menschen im Pöllauer Tal ihre Mobilitätsbedürfnisse unbürokratisch, rasch und kostengünstig erfüllt zu bekommen. Mitbürger mit eigenen Fahrzeugen unterstützen ältere oder körperlich eingeschränkte Menschen, die sonst vorwiegend auf familiäre oder nachbarschaftliche Hilfe angewiesen wären. Juryvorsitzender Roman H. Mesicek lobte die „hands on“ Mentalität der Umsetzung und strich hervor, dass das „Projekt auch soziale Kontakte in der Gemeinschaft fördert.“

Mit dem 3. Platz wurde die Sparkasse Poysdorf Privatstiftung für ihre finanzielle Unterstützung der Pflegestunden für alte und kranke Menschen ausgezeichnet. Die Menschen werden älter und damit nimmt auch der Bedarf an mobiler Hauspflege zu. Das NÖ Hilfswerk, die NÖ Volkshilfe und die Caritas sind in der Region Poysdorf in diesem Bereich vielseitig tätig. Die Stadtgemeinde Poysdorf und die Sparkasse Poysdorf Privatstiftung unterstützen ältere Mitbürger mit einem finanziellen Beitrag zu den Pflegestunden. Die Abrechnung erfolgt direkt über die eingebundenen sozialen Institutionen.

Ex aequo 3. wurde die Privatstiftung Kärntner Sparkasse mit dem Projekt „INCLUSIA, Menschen - wie wir sind“. Ziel der Stiftung ist es, eine nachhaltige Veränderung der Wahrnehmung von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft zu bewirken und langfristig zu einem Bewusstseinswandel zu führen. Das Projekt bringt Schulklassen in Klagenfurt das Konzept der Inklusion näher: Andere Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit kennen zu lernen, Fähigkeiten und Stärken miteinander zu teilen und Beziehungen zu entwickeln. Menschen mit Behinderung können so als wertvoller Teil der Gesellschaft wahrgenommen und in das gesellschaftliche Leben integriert werden.

35 Sparkassenstiftungen stehen für die Förderung, Unterstützung und Weiterentwicklung der Region. Sie sind Impulsgeber für die Entwicklung der regionalen und gesellschaftspolitischen Infrastruktur. Durch die Aktienbeteiligung sind die Sparkassenstiftungen eng mit ihren jeweiligen Sparkassen verbunden. Ein nicht unerheblicher Prozentsatz der Dividendenerträge wird jährlich für regionale Projekte ausgegeben. Investiert wird in die Sicherheit und Infrastruktur der umliegenden Gemeinden, in Kunst, Kultur und Brauchtum. Karitativ und sozial tätige Vereine und Gruppen werden unterstützt, Projekte für Jugend und Sport finanziert oder Ideen, die der Umwelt zugutekommen, gefördert. Auch in die Bereiche Bildung, Wissenschaft und Forschung investieren einige der Sparkassenstiftungen.
http://www.sparkasse.at/sgruppe/Stiftungen