Kärntner Sparkasse bewegt mit „Galileo“

Mit der Unterstützung der Privatstiftung Kärntner Sparkasse wurde für die Arbeitsvereinigung der Sozialhilfe Kärntens (AVS) im Bereich der Physiotherapie die Anschaffung eines „Galileo“ Therapiegeräts ermöglicht.

Die AVS fördert, therapiert und betreut über 13.000 Kärntnerinnen und Kärntner und ist damit der größte Anbieter sozialer Dienstleistungen in unserem Land. Seit Jahren ist die AVS auch der größte Partner der Kärntner Sparkasse im Sozialbereich, die sich zur Corporate Social Responsibility verpflichtet  hat.  Heuer  wurde  unter  anderem  die  Anschaffung  eines  neuen  Vibrationstrainers unterstützt. Grundidee ist es, die Interaktion beeinträchtigter Menschen zu ermöglichen und zu fördern. Für die AVS bedeutet diese Bereitstellung eine wichtige Erweiterung des Therapieangebotes.

Im Rahmen der Physiotherapie wird „Galileo“ in Kombination mit konventionellen Therapieformen verwendet, wodurch die Effizienz der Behandlung deutlich gesteigert werden kann. „Durch die Unterstützung  der  Privatstiftung  Kärntner  Sparkasse,  können  wir  unser  Dienstleistungsangebot qualitativ von anderen Einrichtungen abheben“, so Dir. Klaus Harter, Geschäftsführer der AVS Kärnten. Das Vibrationsgerät befindet sich derzeit im AVS Sozialzentrum Wolfsberg im Rahmen der Physiotherapie im Einsatz und erzielt große Erfolge.

Die Therapiezentren für Kinder und Jugendliche bieten ein umfassendes Angebot für Kinder im Alter von 0 bis 18 Jahren mit Entwicklungsverzögerungen, Bewegungsstörungen, neurologischen Erkrankungen etc.. Das interdisziplinäre Team aus PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen und LogopädInnen bietet verschiedenste Methoden und passt diese je nach Diagnose auf die Bedürfnisse der kleinen PatientInnen an. Durch die Physiotherapie werden vor allem die motorischen Fähigkeiten der Kinder gefördert. Die Erhaltung bzw. die Wiederherstellung natürlicher Bewegungsabläufe und die Förderung der Wahrnehmung sowie der neuromotorischen Entwicklung zählen hier zu den wichtigsten Aufgaben. Erzielt werden sollen eine größtmögliche Selbstständigkeit, Handlungsfähigkeit und die Förderung der individuellen Entwicklung sowie eine Stärkung des Muskelaufbaues. 5 Minuten am Gerät erwirken denselben Effekt wie 10 Kilometer Dauerlauf. Das physiologische Gerät bringt den Kindern auch im körperlichen Sinne sehr viel Stimulation - ohne viel Aufwand können Kraft, Gleichgewicht und Koordination trainiert werden.

Die PatientInnen in der AVS Einrichtung in Wolfsberg nutzen „Galileo“ täglich mit viel Freude und Begeisterung. Durch die Unterstützung der Kärntner Sparkasse wird die Therapie für die Kinder spannender gestaltet und bringt gleichzeitig eine Bereicherung im therapeutischen Angebot mit sich. Langfristig soll das Trainingsgerät allen PatientInnen der AVS zur Verfügung stehen. Ein weiteres Gerät ist wechselweise in Villach und Spittal im Einsatz.

Info:
Die Kärntner Sparkasse präsentiert sich als vielfältiger Sponsor von Sozialprojekten. Über die Privatstiftung Kärntner Sparkasse werden jährlich dutzende Sozialinitiativen in ganz Kärnten wie beispielsweise das Josefinum, die Caritas, Licht ins Dunkel etc. gefördert. Zahlreiche Kultur-, Sport-, Sozial- und Bildungsprojekte werden von der Kärntner Sparkasse unterstützt.

  • Univ.-Prof.Dr. Dietrich Kropfberger, Vorstandsvorsitzender der Privatstiftung Kärntner Sparkasse, Prok. Diethard Theuermann, Marketingleiter der Kärntner Sparkasse, Simone Weihs, Fachliche Leiterin der AVS Wolfsberg, Dir. Klaus Harter, Geschäftsführer der AVS Kärnten und Ilse Kopp, Physiotherapeutin der AVS Wolfsberg.

  • Simone Weihs und ihre Patienten freuen sich über das neue Therapiegerät
    Fotocredit: Kärntner Sparkasse