netbanking-Tipps zu Ihrer Sicherheit

Wichtig für netbanking-App und mobiles netbanking:

  • Speichern Sie keine Zugangsdaten und Passwörter auf Ihrem Smartphone – auch nicht Ihre netbanking-Berechtigung.
  • Manche Smartphones werden mit speziellen Programmen freigeschaltet, etwa Jailbreaks, Rootings etc. Dadurch werden jedoch Sicherheitsfunktionen deaktiviert. Mit solchen Geräten sollten Sie netbanking nicht betreiben.
  • Verwenden Sie Schadsoftware-Schutzprogramme von renommierten Herstellern für Ihr Handy. Schützen Sie auf jeden Fall Ihr Android-Smartphone mit einer Antivirus-App. Nützen Sie das ermäßigte Angebot von „Ikarus“ für KundInnen der Erste Bank und Sparkassen:

 

Tageslimit bei mobilen Überweisungen

Wenn Sie TAC-SMS für mobiles netbanking und netbanking-App gebrauchen, ist ein Tageslimit bei Überweisungen wirksam.

  • Das TAC-SMS-Tageslimit können Sie im netbanking am PC erhöhen oder reduzieren. Der Eintrag 0 würde bedeuten, dass keine Überweisungen über das mobile netbanking möglich sind.
  • Das TAC-SMS-Tageslimit gilt nur für Aufträge, die im mobilen netbanking erfasst und freigegeben werden, nicht für bestehende Vorlagen und eigene Überträge.