Fragen & Antworten zu "Kontaktlos zahlen"

Mit Ihrer BankCard und MasterCard können Sie Beträge bis max. 25 Euro in Geschäften und an Automaten kontaktlos zahlen – ohne die Karte in den Schlitz zu stecken und ohne die Eingabe Ihres Codes. 

Der Betrag wird von Ihrem Girokonto oder Kreditkartenkonto abgebucht. Ebenso können Sie mit Quick, der elektronischen Geldbörse Ihrer BankCard, kontaktlos zahlen.

Sie müssen Ihre Karte nur kurz ans Karten-Lesegerät halten. Die Daten werden per Funk übermittelt – dies vereinfacht und beschleunigt das Bezahlen. 

Kontaktlos zahlen können Sie an allen Kassen, wo Sie das NFC- oder Kontaktlos zahlen Zeichen sehen.

NFC steht für „Near Field Communication“ (Nahfeldkommunikation). Dies ist ein international gültiger Standard für die kontaktlose Datenübertragung über kurze Distanzen.

Bis zu 4 cm vom Karten-Lesegerät entfernt.

Durch ein optisches und ein akustisches Signal. Anschließend wird der Kassabeleg ausgedruckt.

  • Bis 25 Euro: ohne Eingabe des persönlichen Codes
  • Über 25 Euro: mit Code-Eingabe

Das Limit für Zahlungen ohne Code ist 25 Euro.

Nach spätestens 5 Zahlungen in Folge ohne Code muss für die 6. Zahlung die Karte gesteckt und der Code eingegeben werden. Auch eine „normale“ Kartenzahlung im Geschäft oder eine Bargeldbehebung mit gesteckter Karte gibt die Kontaktlos-Funktion wieder frei.

Einfach durch eine Zahlung mit gesteckter Karte und Code-Eingabe. Das stellt sicher, dass nur Sie als KarteninhaberIn die Kontaktlos-Funktion freischalten können.

Dazu laden Sie an einem Geldautomaten Ihren Karten-Chip mit bis zu 400 Euro auf.

Überall, wo Sie das kontaktlos Bezahlen- oder Quick-Kontaktlos-Zeichen sehen. In den nächsten Jahren wird es zu einer flächendeckenden Ausstattung bei Händlern und Automaten kommen.

Da das Lesegerät dadurch mehrere Impulse bekommt, können 2 Fälle auftreten:

  1. Es kommt keine Zahlung zustande, denn das Gerät erkennt nicht, von welcher Karte die Zahlung gebucht werden soll. Nehmen Sie einfach die gewünschte Karte aus der Börse und halten sie diese vor das Gerät.
  2. Die „schnellste“ Karte siegt.

BankCard: 
Durch das kontaktlos Bezahlen-Zeichen unterhalb des Maestro-Logos auf der Kartenvorderseite.

MasterCard: 
Durch das kontaktlos Bezahlen-Zeichen auf der Kartenrückseite.

MasterCard:
Das Deaktivieren der Kontaktlos-Funktion ist nicht möglich. Sie können zu gleichen Konditionen auf eine s Visa Card umsteigen, die keine Kontaktlos-Funktion hat.

Aber bitte bedenken Sie: Künftig wird es Kassenterminals geben, die nur mehr kontaktlose Zahlungen zulassen – etwa bei Automaten, Parkometer, Bäckereien etc. 

Bisher sind keine Fälle von NFC-Missbrauch bekannt. 

Die Karte enthält keine personenbezogenen Daten. Es ist nur eine 16-stellige Kartennummer gespeichert, mit der eine potenzielle BetrügerIn nichts anfangen kann. 

Auch kann nicht unabsichtlich im Vorbeigehen bezahlt werden, da die Karte mindestens 4 cm vor das Lesegerät gehalten werden muss. 

Ja, dies betrifft jedoch nur die elektronische Geldbörse "Quick". Es werden die Beträge der letzten 11 Transaktionen angezeigt. 

Auf der Karte sind keine sensiblen Kundendaten enthalten. Daher ist die NFC-Funktion unbedenklich. Auch das Lahmlegen einer Karte durch „3 x den falschen Code senden“ ist nicht möglich. Die Karte kann dadurch nicht gesperrt werden.

Es gibt Schutzhüllen für Karten. Damit ist eine Abschirmung der Karte zu 100 % gegeben. Diese Schutzhüllen erhalten Sie kostenlos in unseren Filialen.

Die Erste Bank und Sparkassen haften bei missbräuchlicher Verwendung der Karte, unabhängig davon, ob mit gesteckter Karte oder kontaktlos gezahlt wurde. 

Sobald die Gültigkeit Ihrer bestehenden Karte abläuft, erhalten Sie automatisch eine neue mit Kontaktlos-Funktion. Oder Sie beantragen schon vor Ablauf eine neue Karte.

So finden Sie heraus, wann Ihre Karte abläuft: Steht auf Ihrer Karte unter „Gültig bis“ bzw. „Valid thru“ zum Beispiel „12/16“, ist Ihre Karte noch bis 31.12.2016 gültig. Ihre neue Karte erhalten Sie dann im Herbst 2016.

Einfach im Digitalen Banking unter "Kartennachbestellung". Die Gebühr für den vorzeitigen Kartentausch wird im Digitalen Banking angezeigt.

Wichtig: Vergessen Sie nicht, ein etwaiges Quick-Guthaben auf der alten Karte am Geldautomaten zu entladen. Bitte vernichten Sie die alte Karte, sobald Sie die Neue erhalten haben.