IBAN –
International gültige Kontonummer

Hier können Sie prüfen, ob eine IBAN formal richtig ist:

IBAN steht für „International Bank Account Number“ und ist die international genormte Darstellung der Kontonummer. 

Mit einer Prüfziffer, die für jedes Konto extra berechnet wird, werden Zahlungsaufträge noch vor der Durchführung überprüft. Dadurch werden Fehlbuchungen vermieden und Überweisungen ohne Verzögerung durchgeführt.

Ihre IBAN finden Sie 

  • auf Ihren Kontoauszügen
  • auf Ihrer BankCard 
  • im netbanking

Für jedes Konto gibt es eine separate IBAN. Die IBAN Ihrer GeschäftspartnerInnen finden Sie auf deren Rechnungen.

Wichtig: Bitte versuchen Sie nicht, Ihre IBAN selbst zu erstellen. Sie könnte fehlerhaft sein und damit zu Problemen und höheren Spesen führen.

In Österreich ist die IBAN 20 Zeichen lang und setzt sich so zusammen:

  • 2-stelliger Ländercode, z. B. Österreich = AT
  • 2-stellige Prüfziffer, für jedes Konto verschieden
  • 5-stellige Bankleitzahl, z. B. Erste Bank = 20111
  • 11-stellige Kontonummer
    (Bitte kürzere Kontonummern durch Nullen am Anfang auf 11 Stellen auffüllen.)

Beispiel: AT 87 20111 02000123456

Bitte beachten Sie:

IBAN im Papierformat = AT87 2011 1020 0012 3456 (in Viererblöcke)
IBAN im Electronic Banking = AT872011102000123456 (ohne Abstände)