Betriebsunterbrechungsversicherung –
Gruppenvertrag ÖRAK –
s Versicherung

Wozu versichern?

Für selbständige Rechtsanwälte bringen Krankheit oder Unfall finanzielle Einbußen mit sich. Ein Kanzlei-Stillstand führt zu Einkommensverlust, eine längere Schließung zu Wettbewerbsnachteilen.

Mit einer Betriebsunterbrechungsversicherung vermeiden – oder reduzieren – Sie im Ernstfall Ihren Einkommensverlust.

Was leistet die Versicherung?

  • Bei Erkrankung oder Unfall erhalten Sie einen vereinbarten Tagsatz.
  • Ihr reguläres Einkommen und Ihre Fixkosten werden ersetzt – bis zu 1 Jahr lang, abhängig vom Krankheitsfall. Auch psychische und psychosomatische Krankheiten gelten als Erkrankung.
  • Sie können wählen, ab wann die Leistung beginnen soll (= Karenzfrist): von 7 Tagen bis zu 1 Monat. Wenn Sie länger als 24 Stunden im Spital liegen, reduziert sich die Karenzfrist um 7 Tage.
  • Wenn Sie die Versicherungsleistung in Anspruch nehmen, verzichten wir auf die Kündigung.

Die Versicherung können Sie bis zum Alter von 65 Jahren abschließen.

Was kostet die Versicherung?

Jahresprämien für 100.000 Euro Versicherungssumme – nach Alter und Karenzfrist (alle Beträge in Euro):

Alter/Karenzfrist

7 Tage

14 Tage

21 Tage

28 Tage

bis 30 Jahre

  984

  663

  482

  428

31–39 Jahre

1.033

  696

  506

  449

40–45 Jahre

1.124

  749

  567

  492

46–59 Jahre

2.547

1.648

1.241

1.102

60–65 Jahre

---

3.296

2.482

2.204

Die Prämien enthalten 4 % Versicherungssteuer sowie einen Nachlass für eine Vertragslaufzeit von 10 Jahren.

Unsere Unterstützung für Kanzleigründer: 50 % Prämienrabatt im 1. Jahr.

Interessiert?

 

Die Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG und die Sparkassen Österreichs (Registernummer: https://www.gisa.gv.at/versicherungsvermittlerregister) sind  vertraglich gebundene Versicherungsagenten für die Versicherungszweige Leben und Unfall der Sparkassen Versicherung AG Vienna Insurance Group sowie der Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group für Sachversicherungen und vermitteln ausschließlich die jeweiligen Produkte dieser Versicherungen. Sie stützen ihren Rat nicht auf eine umfassende Marktuntersuchung.