Fragen & Antworten
zu s Kreditkarten

  • auf der Kartenrückseite mit Kugelschreiber unterschreiben
  • registrieren Sie sich für „Sicher online bezahlen“, SMS-Service und „Watchdog“ im Digitalen Banking
  • wählen Sie Ihren persönlichen Wunsch-Code (siehe FAQs zu Wunsch-Code)
  • prüfen Sie Kartenlimit und Kontaktdaten im Digitalen Banking

Sie nützen noch nicht unser Digitales Banking? Bestellen Sie Ihre Zugangsdaten unter 05 0100 + BLZ. Sie werden Ihnen per Post zugeschickt. Auch unsere KundenbetreuerInnen bestellen gern Ihre Zugangsdaten für Sie.

  • nach dem Bezahlen mit der s Kreditkarte
  • bei Versand einer neuen s Kreditkarte per Post
  • bei Versand Ihres persönlichen Codes per Post
  • nach erfolgreicher Änderung Ihres persönlichen Codes am SB-Gerät im Foyer einer Erste-Filiale oder Sparkasse
  • Sicherheit: Kontrolle Ihrer Zahlungen ist sofort möglich – etwaige Reklamationen können rasch erfolgen
  • Schnelle Information: Ihre neue Karte oder Ihr bestellter Code ist unterwegs – Sie erfahren es per SMS

Watchdog-Funktion:

Mit Ihrem Smartphone können Sie für die Benachrichtigung von s Kreditkarten-Zahlungen zusätzlich oder alternativ die Watchdog-Funktion in der CardControl-App oder QuickCheck-App nutzen.

Wählen Sie selbst, ab welchem Betrag oder bei welchem Stichwort Sie informiert werden wollen. Nach der Zahlung erhalten Sie eine Push-Nachricht. Das Watchdog-Service können Sie selbst direkt in den Apps aktivieren und deaktivieren.

  • das SMS-Service ist gratis
  • die Kosten für die Handy-Nutzung tragen Sie selbst (inklusive Roaming-Kosten bei SMS-Erhalt im Ausland)
  • online in George, netbanking oder CardControl-App
  • telefonisch im s ServiceCenter
  • in einer Erste-Filiale oder Sparkasse

Eine Abmeldung vom SMS-Service ist jederzeit möglich.

Für das Anmelden und Nutzen des SMS-Service ist eine gültige Handy-Nummer notwendig, an welche die SMS gesendet werden. Bitte teilen Sie uns eine Änderung Ihrer Handy-Nummer oder die Kündigung Ihres Handyvertrags sofort mit.

  • die letzten 4 Stellen der Kreditkarten-Nummer
  • die Info, ob es sich um eine erfolgreiche oder abgelehnte Bezahlung handelt, oder um eine Händler-Gutschrift oder -Stornierung
  • Datum und Uhrzeit
  • Betrag in der Ursprungswährung und Währungskürzel
  • Bezeichnung des Händlers
  • Betrag, über den mit der Kreditkarte nach dem Bezahlen noch verfügt werden kann

Beispiel für eine SMS-Verständigung:
s Kreditkarte (0217) Zahlung OK: 04.05.14 / 12:45 / 320,00 EUR / Skisport Bergwelt / Verfügbar: 2.680 EUR

Bei einer Offline-Zahlung erfolgt keine SMS-Verständigung, z. B. kontaktlose Zahlung unter 25 Euro, Zahlung in Parkgarage oder an Mautstelle

  • Wenn der Händler einen Teilbetrag auf der Karte reservieren will, oder sicherstellen will, dass die Karte aktiv ist, kann der per SMS angekündigte Betrag vom tatsächlich abgebuchten Betrag abweichen, z. B. bei Hotels, Autovermietungen, Fluggesellschaften
  • Bei Bezahlen in einer Fremdwährung oder bei Bargeldbehebungen entstehen Spesen – in diesen Fällen kann der Betrag der SMS vom tatsächlich gebuchten Betrag abweichen

Die Händlerbezeichnung kann sich vom gebräuchlichen Händlernamen unterscheiden

  • Wenn der Händler die Zahlungsanfrage erst später weiterleitet, können Sie die SMS erst einige Stunden nach dem Bezahlen erhalten
  • Sollte Ihr Handy beim SMS-Versand ausgeschaltet sein, wird die SMS erst nach Einschalten des Handys zugestellt
  • Hinweis: Es besteht kein rechtlicher Anspruch auf das Zusenden der SMS
  • Das Buchen einer s Kreditkarten-Zahlung erfolgt erst nach dem Weiterleiten durch den Händler, daher scheint der Umsatz bei SMS-Erhalt noch nicht im Digitalen Banking auf

Achtung, wenn Sie eine SMS erhalten, ohne davor mit der s Kreditkarte bezahlt zu haben:

  • Dies kann auf ein missbräuchliches Verwenden der Karte oder der Kartendaten hindeuten. Bitte rufen Sie sofort das s ServiceCenter an: Tel. 05 0100 - 50333. Bei Missbrauch können Sie unter dieser Nummer auch Ihre Kreditkarte sperren lassen.
  • Kann es sein, dass Sie Ihre Handy-Rechnungen über die Kreditkarte einziehen lassen oder einen sonstigen Einzug veranlasst haben? Auch dies kann eine SMS auslösen.

4 Ziffern, die Sie selbst wählen können – und sich leichter merken können. Bei jeder Karten-Neubestellung erhalten Sie einen Code zu Ihrer s Kreditkarte. Diesen Code können Sie selbst auf Ihren persönlichen Wunsch-Code ändern.

Die Code-Eingabe ist notwendig:

  • bei jeder Bargeldbehebung
  • bei manchen Automaten, z. B. Ticket-Automaten von Wiener Linien und ÖBB 
  • zunehmend bei Händlern im Ausland

Wenn Sie Ihre s MasterCard nach Juli 2013 bestellt haben, bezahlen Sie mit Code statt mit Unterschrift.

Die Änderung ist an den meisten SB-Geräten in den Foyers der Erste-Filialen und Sparkassen möglich. Sie benötigen dazu Ihre Karte und Ihren bisherigen Code:

  • Karte in den Schlitz stecken und „Code ändern“ wählen
  • Ihren bisherigen Code eingeben
  • Ihren Wunsch-Code eintippen: eine 4-stellige Zahl – keine Buchstaben
  • Wunsch-Code zur Bestätigung nochmal eintippen
  • nach wenigen Sekunden ist Ihr neuer Code aktiviert

Der Code besteht aus 4 Ziffern. Buchstaben oder Sonderzeichen sind nicht möglich.

Bitte wählen Sie nicht:

  • einfache Ziffernfolgen wie 0000 oder 1234 
  • personengebundene Zahlen wie Geburtsdatum oder Postleitzahl

Wichtig: Notieren Sie Ihren Wunsch-Code nicht und geben Sie ihn niemandem bekannt

Nein, der Wunsch-Code ist gratis

Bei allen s Kreditkarten können Sie Ihren Code ändern

Bei Verlust oder Diebstahl der Karte wird eine neue Karte mit einem neuen Code ausgestellt. Bitte ändern Sie dann den Code wieder auf Ihren Wunsch-Code.

Beim Erneuern oder Nachbestellen der Karte bleibt Ihr gewählter Wunsch-Code erhalten.

Sie können Ihren Code kostenlos im Digitalen Banking anfordern. Sie erhalten Ihren aktuellen Code dann per Post zugeschickt.

Verified by Visa und MasterCard SecureCode

Verified by Visa (VbV) und MasterCard SecureCode (MCSC) sind internationale Services zum sicheren Bezahlen im Internet. 

Mit Ihrer s Kreditkarte können Sie bei allen VbV- und MCSC-Händlern sicher bargeldlos bezahlen. Sie benötigen dazu Ihre Handy-Nummer und eine Sicherheitsnachricht. Diese Nachricht können Sie im Digitalen Banking unter „Sicher online bezahlen“ selbst wählen.

Bei Ihrer Online-Zahlung erscheint Ihre Sicherheitsnachricht – daran erkennen Sie die sichere Zahlungsumgebung. Zur Freigabe Ihres Einkaufs erhalten Sie einen Einmalcode per SMS.

Die Registrierung erfolgt einfach über George, netbanking oder die CardControl-App:

  • „Karten“ in George oder netbanking auswählen
  • die entsprechende s Kreditkarte markieren
  • auf „Sicher online bezahlen mit s Kreditkarten“ klicken
  • eine Sicherheitsnachricht wählen
  • die Registrierung mit TAC oder TAN abschließen

Ihre Sicherheitsnachricht, die Sie im Digitalen Banking festgelegt haben, wird Ihnen beim Bezahlvorgang bei allen Händlern angezeigt, die Verified by Visa oder MasterCard SecureCode anbieten. So erkennen Sie, dass Sie sich auf einer sicheren Seite befinden.

Sie finden den „Verfügbaren Betrag“ in Ihrem Digitalen Banking:

  • in George: Auswahl „Karten“ / Auswahl der betreffenden Kreditkarte / Produkteinstellungen
  • in der CardControl-App: Auswahl der Kreditkarte

Bitte beachten Sie:
Wenn der Händler einen Teilbetrag auf der Karte reservieren will, und sicherstellen will, dass die Karte aktiv ist, führt er eine sogenannte „Vorautorisierung“ durch. Dies erfolgt häufig bei Hotels, Tankstellen, Reise- und Fluganbietern und Mietwagenfirmen.

Ein vorautorisierter Betrag wird nicht im Digitalen Banking angezeigt. Er vermindert aber den „Verfügbaren Betrag“, bis der Händler die tatsächliche Buchung schickt oder die Vorautorisierung zurückzieht. Die Erste Bank oder Sparkasse kann eine Vorautorisierung nicht löschen.

Sie nutzen unser Digitales Banking noch nicht? Bestellen Sie Ihre Zugangsdaten unter Tel. 05 0100 + BLZ. Sie werden Ihnen per Post zugeschickt. Auch Ihre KundenbetreuerIn kann die Zugangsdaten für Sie bestellen.

  • in George
  • im netbanking
  • netbanking-App

  • CardControl-App
  • QuickCheck-App
  • auf Ihrer Monatsrechnung

Sie können Ihr Limit erhöhen: 

  • in George
  • in der CardControl-App 
  • oder bei unseren KundenbetreuerInnen

Mit einer Zuzahlung können Sie von Ihrem Girokonto auf Ihre Kreditkarte Geldbeträge überweisen. Dies erhöht sofort den verfügbaren Betrag auf Ihrer Karte.

Die Zuzahlung können Sie vornehmen:

  • in George
  • in netbanking 
  • in der CardControl-App

Im Digitalen Banking können Sie Ihre Umsätze und die letzten 13 Monatsrechnungen abrufen und prüfen.

Auch in der CardControl-App, QuickCheck-App und netbanking-App sehen Sie Ihre Umsätze.

Sehen Sie einen Umsatz, denn Sie nicht getätigt haben? Bitte sperren Sie sofort Ihre Karte über das Digitale Banking oder rufen Sie unsere 24h s Kreditkarten-Hotline an: Tel. 05 0100 - 50333.

Sie nutzen noch nicht unser Digitales Banking? Bestellen Sie Ihre Zugangsdaten unter 05 0100 + BLZ. Sie werden Ihnen per Post zugeschickt. Auch unsere KundenbetreuerInnen bestellen gern Ihre Zugangsdaten für Sie.

 

A Kartenlimit
Dieser Betrag steht Ihnen monatlich für Ihre Kreditkarten-Zahlungen zur Verfügung.  Bitte überprüfen Sie vor Reisen, ob Ihr Kartenlimit ausreicht.

B Kaufdatum
Dies ist der Tag, an dem Sie die Kreditkarten-Zahlung durchgeführt haben.

C Buchungsdatum
Meistens werden Kreditkarten-Umsätze sofort verbucht. Bei manchen Händlern kann es auch länger dauern.

D Vertragsunternehmen
Nicht immer ist der Name, die Sie hier sehen, mit dem Namen auf Ihrer Rechnunge identisch. Reise- oder Flugbuchungen werden manchmal in mehreren Teilen gebucht. „Ihre Zahlung Vormonat“ bezeichnet den beglichenen Betrag der vorhergehenden Rechnung.

E Ort
Unternehmen mit vielen Filialen haben oft eine zentrale Rechnungsadresse. 
Ein in Vorarlberg getätigter Umsatz kann also durchaus mit einer Rechnungsadresse in Wien oder im Ausland zusammenhängen.

F Entgelt
Für Umsätze in Euro fallen keine Spesen an. Wenn Sie in Fremdwährungen bezahlen oder Bargeld an Automaten abheben, werden die jeweiligen Spesen hier angezeigt.

G Offener Betrag
Alle Zahlungen werden bis zum 25. des Monats gesammelt und 10 Tage später von Ihrem Konto eingezogen. Wenn der Betrag von Ihrem Konto bei der Erste Bank oder Sparkasse abgebucht wird, ist Ihr Kartenlimit am Werktag nach dem Einzug wieder verfügbar.

Zwischen dem Tag der Bezahlung und dem Buchungsdatum können mehrere Tage liegen.

Wenn der Händler einen Teilbetrag auf Ihrer Karte reservieren will, und sicherstellen will, dass Ihre Karte aktiv ist, führt er eine„Vorautorisierung“ durch. Dies erfolgt häufig bei Hotels, Tankstellen, Reise- und Fluganbietern und Mietwagenfirmen.

Ein vorautorisierter Betrag wird nicht im Digitalen Banking angezeigt. Er vermindert aber Ihren „Verfügbaren Betrag“ – und zwar so lange, bis der Händler die tatsächliche Buchung schickt oder die Vorautorisierung zurückzieht. Die Erste Bank und Sparkassen können eine Vorautorisierung nicht löschen.

Alle Zahlungen werden bis zum 25. des Monats (abends) gesammelt.
Ihre Online-Rechnung erhalten Sie 2 Werktage nach dem 25. des Monats.
Wir informieren Sie über die eingetroffene Rechnung per SMS und/oder E-Mail.
Bei der Rechnung per Post kommt noch die Dauer des Postwegs hinzu.

Alle Zahlungen nach dem 25. des Monats werden erst am 25. des Folgemonats abgerechnet – somit müssen Sie Ihre Einkäufe erst bis zu 5 Wochen später bezahlen.

Zwischen 4. und 7. des Monats wird der Rechnungsbetrag von Ihrem Konto eingezogen.

Auf der Monatsrechnung wird der früheste Einzugstag angezeigt.

Wenn der Einzug von einem Konto der Erste Bank oder Sparkasse erfolgt: 
Ihr Kartenlimit steht Ihnen am Werktag nach dem durchgeführten Einzug wieder zur Verfügung.

Wenn Sie Ihr Konto nicht bei der Erste Bank oder Sparkasse haben: 
Ihr Kartenlimit ist 5 Werktage nach dem Einzug wieder verfügbar.

Gutschriften werden bei der nächsten Rechnung oder den nächsten Rechnungen gegengerechnet – bis sie aufgebraucht sind. Sollten Sie die Gutschrift früher benötigen, kann sie auf Ihr Girokonto umgebucht werden. Bitte wenden Sie sich an unsere KundenbetreuerInnen.

Online-Rechnung bedeutet, dass Sie Ihre s Kreditkarten-Rechnung bequem in George oder netbanking erhalten. 

Sie nutzen diese Vorteile:

  • keine Rechnungen mehr per Post
  • Monatsrechnungen einfach als PDF abrufen und speichern
  • automatische Nachricht per SMS oder E-Mail über den Rechnungserhalt

  • immer aktuelle Infos über Ihre Ausgaben
  • Abfragen der Transaktionen und Monatsrechnungen von zu Hause oder von unterwegs
  • Rechnungen sind 13 Monate lang online abrufbar

So einfach ist es:

  • ins Digitale Banking einsteigen
  • unter „Karten“ Ihre s Kreditkarte markieren
  • Rechnungsart umstellen

Sie können auch unsere 24h s Kreditkarten-Hotline anrufen und auf die Online-Rechnung umstellen: Tel. 05 0100 - 50333

Wenn Ihre Online-Monatsrechnung eintrifft, werden Sie per SMS und/oder E-Mail benachrichtigt. Sie können die Rechnung dann gleich im Digitalen Banking abrufen.

Sie nutzen noch nicht unser Digitales Banking? Bestellen Sie Ihre Zugangsdaten unter 05 0100 + BLZ. Sie werden Ihnen per Post zugeschickt. Auch unsere KundenbetreuerInnen bestellen gern Ihre Zugangsdaten für Sie.

Überall, wo Sie das VISA- oder MasterCard-Zeichen sehen, wird Ihre s Kreditkarte akzeptiert.

Eine Beschränkung auf Betragsgrenzen ist in Österreich nicht zulässig. Händlern ist es nicht erlaubt, Kreditkarten-Zahlungen z. B. erst ab 10 Euro oder bis maximal 1.000 Euro zu akzeptieren.

Meistens an der Bankomat-Kasse:

  • Karte ins Terminal stecken
  • Zahlung mit Unterschrift oder Code tätigen
  • der Händler vergleicht Ihre Unterschrift auf dem Beleg mit jener auf der Kartenrückseite
  • bei kontaktlosen Zahlungen unter 25 Euro entfällt Code-Eingabe oder Unterschrift

paypass

Die Daten werden durch NFC (Near Field Communication) per Funk übertragen – das Stecken der Karte entfällt.

Zusätzlich entfällt bei Beträgen unter 25 Euro die Unterschrift oder die Code-Eingabe. Bei Beträgen bis 25 Euro ermöglicht die PayPass-Funktion ein schnelles und einfaches Bezahlen.

Zum Freischalten der PayPass-Funktion ist bei der 1. Transaktion das Stecken der Karte notwendig. Zur Sicherheit kann fallweise ein weiteres Stecken der Karte erforderlich sein.

Alle s MasterCards, die nach Juli 2013 ausgegeben wurden, verfügen über die kostenlose PayPass-Funktion.

  • schnelleres Bezahlen, insbesondere bei Beträgen bis 25 Euro
  • bis 25 Euro entfällt die Unterschrift oder Code-Eingabe
  • Sie müssen Ihre Karte nicht aus der Hand geben
  • weltweit einsetzbar

Durch ein einmaliges Stecken der Karte mit Eingabe des persönlichen Codes oder der Unterschrift. Somit können nur rechtmäßige KarteninhaberInnen die Funktion freischalten.

  • die Karte für wenige Sekunden nahe an das Bankomatkassen-Terminal halten
  • die Karte darf maximal 4 cm vom Kartenleser entfernt sein
  • ab 25 Euro ist die Eingabe des persönlichen Codes oder der Unterschrift nötig
  • ein optisches und akustisches Signal bestätigt die abgeschlossene Zahlung
  • der Kassabeleg wird ausgedruckt

kontaktlos zahlen

Überall, wo Sie das PayPass-Zeichen sehen, können Sie kontaktlos zahlen. Derzeit bei Spar, Zielpunkt, Billa, Hofer, Thalia, Morawa, Starkl u. A. In den nächsten Jahren wird es flächendeckend möglich sein.

Bei Verlust oder Diebstahl der Karte ist das Missbrauchsrisiko auf 125 Euro begrenzt. Für diesen Betrag haftet die Bank, der Selbstbehalt von 72,67 Euro entfällt.

Jede seit Juli 2013 produzierte s MasterCard verfügt über die PayPass-Funktion.
Sie erkennen dies am PayPass-Zeichen auf der Kartenrückseite.

PayPass Funktion

Wenn Sie eine s MasterCard ohne Kontaktlos-Bezahlen-Funktion haben, können Sie kostenlos eine neue Karte bestellen:

  • über das Digitale Banking 
  • oder bei unserer 24h s Kreditkarten-Hotline: Tel. 05 0100 - 50333 
  • oder bei unseren KundenbetreuerInnen 

Die Kartennummer bleibt gleich. Mit Ihrer neuen Karte können Sie dann kontaktlos zahlen.

Bei s MasterCards mit der Einstellung „Code First“ ersetzt der persönliche Code die Unterschrift.

Ihre Vorteile:

  • schneller Bezahlen bei Bankomatkassen, speziell bei Beträgen bis 25 Euro
  • besser Schutz vor Missbrauch, denn um zu Bezahlen ist der 4-stellige Code erforderlich (ausgenommen kontaktlose Zahlungen bis 25 Euro). Bitte teilen Sie Ihren persönlichen Code niemandem mit, er ist nur für Sie bestimmt
  • Sie müssen Ihre Karte nicht aus der Hand geben
  • keine Unterschrift notwendig
  • weltweit gültig

Viele VerkäuferInnen sind es gewohnt, bei einer Kreditkarten-Zahlung die Unterschrift zu verlangen. Daher wird trotz Code-Eingabe auch eine Unterschrift verlangt. Oder es wird auf dem Beleg ein Unterschriftsfeld  ausgedruckt. Sie können ohne Bedenken unterschreiben – Ihre Zahlung wird keinesfalls doppelt abgebucht.

Die Unterschrift wird sonst nur in Ausnahmefällen benötigt, etwa wenn die Zifferneingabe der Bankomatkasse defekt ist.

Beim Bezahlen im Internet werden Kartennummer, Ablaufdatum und Name der KarteninhaberIn sowie die 3-stellige Sicherheitsnummer CVV (auf der  Kartenrückseite) abgefragt. Manchmal ist die CVV-Eingabe nicht notwendig.

Wenn der Händler "Verified by Visa" oder "MasterCard SecureCode" anbietet, muss Ihre Karte für „Sicher online bezahlen“ registriert sein, damit Sie bezahlen können. Eine Registrierung können Sie kostenlos im Digitalen Banking oder direkt in der Zahlungsmaske vornehmen – siehe „Sicher online bezahlen“.

"CVV – Card Verification Value" bezeichnet die 3-stellige Sicherheitsnummer auf der Kartenrückseite. Wird auch bezeichnet als "Kartenprüfziffer" oder "CVC2 – Card Validation Code".

Dieser Code wird bei den meisten Internet-Zahlungen abgefragt.

CVV

Mit Ihrer Karte und Ihrem persönlichen Code
Achtung, die Spesen betragen 3 %, mindestens 3,63 Euro
Tipp: Für Bargeld-Behebungen besser die BankCard verwenden

Mögliche Gründe für die Ablehnung sind:

  • Einkaufsrahmen / Kartenlimit ist ausgeschöpft (vor größeren Einkäufen immer Kartenlimit prüfen)
  • technische Probleme
  • nicht bezahlte Monatsrechnung
  • die Kartendaten wurden falsch eingegeben

Bitte wenden Sie sich an unsere 24h s Kreditkarten-Hotline: Tel. +43 5 0100 - 50333.

  • Bezahlen in Euro: kostenlos
  • Bargeld beheben: 3 % vom Betrag, mind. 3,63 Euro

  • Bezahlen in Fremdwährung: 1,5 % vom Betrag
  • Bargeld beheben in Fremdwährung: 3 % vom Betrag (mind. 3,63 Euro) + 1,5 % vom Betrag

Nein, das Deaktivieren der Kontaktlos-Bezahlen-Funktion ist nicht möglich.

Wenn Sie die Funktion nicht benötigen, können Sie

  • Ihre bestehende s MasterCard kostenlos auf eine s Visa Card mit denselben Leistungen und Konditionen tauschen (s Visa Cards haben keine Kontaktlos-Bezahlen-Funktion)
  • oder eine neue s MasterCard Gold ohne Kontaktlos-Bezahlen-Funktion bestellen

Unsere KundenbetreuerInnen bestellen gern Ihre neue Karte für Sie.

Das Weitergeben der Karte oder der Kartendaten ist nicht zulässig (gemäß Geschäftsbedingungen). Nur Sie als Karteninhaberin oder -inhaber dürfen die Karte verwenden.

Für nahestehende Verwandte bietet sich eine Zusatzkarte an – bitte fragen Sie Ihre KundenbetreuerIn.

Bitte Karte sofort sperren lassen:

  • in George
  • in der CardControl-App
  • im netbanking
  • in der „Mobiles netbanking“-App
  • bei unserer 24h s Kreditkarten-Hotline: Tel. +43 5 0100 - 50333

Sie erhalten 

  • in längstens 3 Werktagen eine neue Karte mit neuer Nummer 
  • und in längstens 5 Werktagen Ihren neuen persönlichen Code

Was ist noch zu tun?

  • bitte aktivieren Sie nach Erhalt der Karte wieder das Service „Sicher online bezahlen“
  • ändern Sie bei Bedarf den Code auf Ihren persönlichen Wunsch-Code

Alle 4 Jahre erhalten Sie 6 bis 8 Wochen vor dem Ablaufdatum automatisch eine neue Karte.

Bitte vernichten Sie die alte Karte. Ihre neue Karte 

  • hat dieselbe Nummer
  • hat denselben persönlichen Code 
  • ist für „Sicher online bezahlen“ registriert (sofern Sie die Registrierung einmal durchgeführt haben)

Bei einer Namensänderung bringen Sie bitte den Nachweis zu Ihrer KundenbetreuerIn (Heiratsurkunde, Studienabschluss etc.). Sie erhalten in längstens 3 Werktagen eine neue s Kreditkarte. Code und Kartennummer bleiben unverändert.

Folgende Leistungen sind bei Gold-, Platinum-, Aesculap-, Falstaff- und GÖD Gold-Karten enthalten:

  • Reisegepäckversicherung
  • Dokumentenersatz
  • verspätete Gepäckausgabe

  • Flugverspätung
  • Kfz-Abschleppkosten
  • Schibruch

  • Reise-Unfallversicherung
  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung
  • Behandlungskosten im Ausland

  • Medikamententransport im Ausland
  • Überführungskosten im Todesfall
  • Ambulanzflug/Rücktransport aus dem Ausland

  • Bergungskosten/Hubschrauberrettung im Ausland
  • Krankenbesuch im Ausland
  • Auslandsreiseabbruchversicherung

  • Reise-Haftpflichtversicherung
  • Reisestornoversicherung

Zusätzlich bei der AesculapCard:

  • Reise-Haftpflichtversicherung für Erste-Hilfe-Leistungen

Die Leistungsdetails und Versicherungssummen finden Sie auf www.erstebank.at und www.sparkasse.at unter Privatkunden / Konto und Karten / s Kreditkarten. Bei Fragen rufen Sie bitte direkt die Donauversicherung an: Tel. +43 5 0330 - 72222.

Für die Versicherungsleistungen reicht der Besitz der Karte aus. Ausnahme: Für die Reisestornoversicherung muss die Karte zumindest 30 Tage im Besitz der KarteninhaberIn sein. Der Versicherungsschutz ist nicht an das Benutzen der Karte gebunden (ausgenommen GÖD Gold).

Gut zu wissen:

  • Bei der Reisestornoversicherung (ausgenommen GÖD Gold) erhöht sich die Versicherungssumme, wenn die Reise oder der Transport vollständig mit der s Kreditkarte bezahlt wird.

  • Für GÖD Gold gilt: Damit die Reisestornoversicherung gilt, muss die Reise mit der Karte bezahlt werden.

  • Zu den mitversicherten Personen zählen:
    • Ehepartner / LebensgefährtIn im gemeinsamen Haushalt lebend und mit der KarteninhaberIn reisend
    • minderjährige Kinder
    • Kinder bis zum vollendeten 27. Lebensjahr ohne eigenes Einkommen
  • Bewahren Sie niemals Code und Karte zusammen auf
  • Merken Sie sich Ihren Code und notieren Sie ihn nirgends
  • Wählen Sie einen Wunsch-Code, er ist leichter zu merken

  • Bewahren Sie Ihre s Kreditkarte immer sorgfältig auf
  • Wenn Sie im Besitz einer alten Karte sind, entwerten Sie diese bitte
  • Achten Sie darauf, dass Sie Ihre s Kreditkarte nach dem Bezahlen mit einer Kopie des Umsatzbelegs zurückerhalten

  • Wir empfehlen Ihnen, die Umsatzbelege zur Kontrolle der Abrechnung zu sammeln

Bei einer Phishing-Attacke erhalten Sie gefälschte E-Mails – oft im Namen von Geldinstituten oder Kreditkartenfirmen. Darin werden Sie aufgefordert, persönliche Daten, Kartennummern, Passwörter oder Ihren Code bekannt zu geben. 

  • löschen Sie solche E-Mails sofort
  • öffnen Sie keine Web-Links 
  • geben Sie keine persönlichen Daten bekannt

Haben Sie bereits Daten eingegeben? Bitte rufen Sie sofort unsere 24h s Kreditkarten-Helpline an: Tel. +43 5 0100 - 50333.