ErlagscheineDie Zahlungsanweisung – Überweisung mit IBAN und BIC

Seit Juli 2011 geben Erste Bank und Sparkassen bei Drucksortenbestellungen nur mehr die neue Zahlungsanweisung  aus (mit Kundeneindruck bzw. blanko für Selbstdrucker).
Die alten Zahlungsverkehrsbelege verlieren Anfang 2014 ihre Gültigkeit! Ihre Bestände können Sie bis spätestens 31.1.2014 aufbrauchen.

Wenn Sie die Zahlungsanweisung selbst bedrucken, beachten Sie bitte Folgendes:

Bitte stellen Sie Ihren Belegdruck rechtzeitig um – wir unterstützen Sie gern dabei. Eine frühzeitige Umstellung sorgt für einen problemlosen Übergang Ihrer Retourdaten vom Zahlschein auf die Zahlungsanweisung.

Die wichtigsten Neuerungen:

  • Angabe von IBAN und BIC statt Kontonummer und Bankleitzahl
  • Die Kodierzeile wird reduziert auf Belegart und Betrag.
  • Das Mehrzweckfeld wird zur Zahlungsreferenz in der Mitte des Belegs.

Nur 3 Schritte zur Umstellung auf die Zahlungsanweisung:

1. Auf www.stuzza.at finden Sie die „Technischen Spezifikationen Zahlungsanweisung“ bzw.

2. Bitte bestellen Sie die Blanko-Zahlungsanweisungen für Testbedruckungen bei Ihrem Kundenbetreuer.

3. Lassen Sie die Testdrucke durch Ihre Erste Bank oder Sparkasse überprüfen.

Die Zahlungsanweisung ist im verwendeten Edifact/V3 Format voll retourdatenfähig.