SEPA-Firmenlastschrift (SEPA Direct Debit B2B)

SEPA-Firmenlastschrift ist ein SEPA-weit normiertes Lastschriftverfahren, welches Einzüge in Euro ausschließlich zwischen Kommerzkunden ermöglicht.

Die wesentlichsten Unterschiede zur „normalen“ SEPA-Lastschrift:

  • Der Zahlungspflichtige muss nach Unterfertigung des Mandats zu seiner Hausbank gehen und das Mandat erfassen lassen.
    ACHTUNG: Ist am Fälligkeitstag (duedate) bei der Bank des Debitors bei Buchung kein Mandat gespeichert, wird der Einzug automatisch abgelehnt und retourniert.
  • Bei der SEPA-Firmenlastschrift hat der Zahlungspflichtige kein Rückrechnungs-/Einspruchsrecht!
    Lediglich seine Bank kann aus definierten Gründen (z. B. mangels Deckung) eine Rückrechnung vornehmen.
  • Auslandsüberweisung

    Grenzüberschreitende Zahlungen und Zahlungen in Fremdwährung

  • George – jetzt testen!

    Erleben Sie das modernste Banking Österreichs

  • Konto & Karten

    Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere Angebote