Abfertigung Alt

Für Mitarbeiter, deren Dienstverhältnis bereits vor dem 01.01.2003 bestanden hat, gelten die Bestimmungen des Abfertigung Alt-Systems.

Bei der Abfertigung Alt wird mit Rückstellungen und meist mit Wertpapieren vorgesorgt. Da die Abfertigungsansprüche von langjährigen Mitarbeitern bis zu einem Jahresbezug betragen können, ist es empfehlenswert, zusätzlich eine Abfertigungsversicherung abzuschließen, damit es im Abfertigungsfall zu keinen finanziellen Engpässen kommt.

s Abfertigungs-Vorsorge – Variante 1: Finanzierung von Abfertigungen
Mit der s Abfertigungs-Vorsorge stehen Ihnen im Bedarfsfall ausreichend liquide Mittel zur Erfüllung der Abfertigungsverpflichtung zur Verfügung.

Ihre Vorteile:

  • bessere Planung im Unternehmen durch gleich bleibende Versicherungsprämien
  • Versicherungsprämien sind gewinnmindernde Betriebsausgaben.
  • Absicherung der persönlichen Haftung für Einzelunternehmer
  • erhöhter Unternehmenswert im Falle eines Verkaufs.

Die Details:
Finanzierung von Abfertigungsansprüchen nach altem Abfertigungsrecht (Abfertigung „alt“)
mit nur 6 % besteuerte Abfertigungszahlung für beschäftigte Familienmitglieder – kann bei Bedarf als flexibler Notgroschen und jederzeit verwertbare Sicherheit dienen

s Abfertigungs-Vorsorge – Variante 2: Ausgliederungsversicherung
Mit der Ausgliederungsversicherung gem. Rz 3369a EStR als Variante der s Abfertigungs-Vorsorge stehen Ihnen im Bedarfsfall ausreichend liquide Mittel zur Auslagerung von Abfertigungsansprüchen zur Verfügung.

Ihre Vorteile:

  • nachhaltige Steuerersparnis
  • geringere zukünftige Liquiditätsbelastung
  • planbare Finanzierung der Alt-Abfertigungsansprüche
  • keine Aktivierungspflicht der Ausgliederungsversicherung im Unternehmen
  • verbesserte Bilanzkennzahlen: verbesserte Eigenkapitalquote und Gesamtkapitalrentabilität sowie keine Rückstellung für Sozialkapital in der Handelsbilanz
  • Finanzierung von Abfertigungsansprüchen nach altem Abfertigungsrecht (Abfertigung „alt“)
  • geeignet vor allem für Unternehmen mit Rechnungslegung nach internationalen Grundsätzen und Gemeinden.

Ihr Kundenbetreuer der Erste Bank oder Sparkasse informiert Sie gern über diese Vorsorgevarianten.