Was versteht man unter ...?
Erklärungen häufig verwendeter Begriffe

Die Beteiligungsfinanzierung ist Teil des Exportfinanzierungsverfahrens der Oesterreichischen Kontrollbank AG (OeKB) und konzentriert sich zwecks weiterer Internationalisierung der österreichischen Wirtschaft auf die (Re-)Finanzierung von Beteiligungen bzw. Investitionen österreichischer Unternehmen im Ausland.

Das Akkreditiv ist ein von einer Bank ausgestelltes Dokument, das die Zahlung von Waren oder Dienstleistungen an einen ausländischen Lieferanten bei Vorlage akkreditivkonformer Dokumente garantiert. Beim Exportakkreditiv übernimmt die Sparkasse gegenüber dem Akkreditivbegünstigten die Avisierung, die damit verbundene Dokumentenprüfung und die Zahlungsabwicklung.

Der Exportfondskredit ist ein Basisprodukt für die revolvierende Finanzierung von Exportforderungen und -aufträgen im Rahmen der österreichischen Exportförderung.
Er steht kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) zur Verfügung und wird von der Österreichischer Exportfonds GmbH treuhändisch über die jeweilige Hausbank vergeben.

Unter dem Begriff des „Forderungsankaufs“ versteht man den Ankauf von Forderungen aller Art durch eine Bank (Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, Miet- und Pachtzinsforderungen, Leasingforderungen etc.).

Immer häufiger wird in Ausschreibungen für Investitionsvorhaben von Ländern und Gemeinden das Anbieten von Lieferantenkrediten zwingend verlangt. Den Zuschlag erhält jenes Unternehmen, das in Summe bei Investitionskosten UND Finanzierungskosten am günstigsten liegt. Das vorteilhafteste Finanzierungsprodukt ist sicher der regresslose Forderungsankauf durch die Bank.

Der KRR ist ein Basisprodukt für die revolvierende Finanzierung von Exportforderungen und -aufträgen im Rahmen der österreichischen Exportförderung. Er steht Großunternehmen bzw. KMUs, die als Partnerunternehmen oder verbundene Unternehmen keinen Exportfondszugang haben, zur Verfügung und wird von der Oesterreichischen Kontrollbank AG (OeKB) treuhändisch über die jeweilige Hausbank vergeben.

Soft Loans sind besonders günstige Finanzierungen (niedrige Zinsen, tilgungsfreie Perioden, lange Rückzahlungszeiträume),
die zur Unterstützung der österreichischen Exportwirtschaft im internationalen Wettbewerb dienen und gleichzeitig zu nachhaltiger
Entwicklung im Empfängerland führen sollen.

  • Innovationsmilliarde

    Wie Sie neue Unternehmensideen am besten finanzieren

  • Welche Förderung gibt es?

    Hier erfahren Sie es:
    Jetzt Förderungs-Check machen

  • Finanzieren

    Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere Angebote