Mädchen spielt GeigePRIVATSTIFTUNG SPARKASSE NIEDERÖSTERREICH

Zweck und Begünstigte der Privatstiftung Sparkasse Niederösterreich ergeben sich aus § 3 der Stiftungsurkunde wie folgt:

 

(1) Zweck der Privatstiftung ist die unterstützende und begleitende Förderung der Entwicklung der Talente und Fähigkeiten der Menschen, im Besonderen im wirtschaftlichen Tätigkeitsgebiet der Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG vor allem auf den Gebieten

 

  • der Wirtschaft und Gesellschaft,
  • der Kultur und Bildung,
  • der Wissenschaft und Kunst,
  • der Forschung und Technik,
  • der Umwelt und Gesundheit

2) Zweck der Privatstiftung ist auch die Pflege und die Förderung des Sparkassengedankens im Sinne der in der Präambel enthaltenen Grundsätze sowie die Erhaltung einer ausreichenden Eigenkapitalausstattung der Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG.

 

(3) Dieser Zweck kann erreicht werden insbesondere durch:

a) die Beteiligung an der Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG;

b) den Erwerb von Beteiligungen jeglicher Art oder Eigenmittelinstrumenten jeglicher Art sowie die Gewährung von Eigenkapital oder Fremdkapital an die Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG, insbesondere zur Stärkung der Marktposition der Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG als Regionalbank, und durch Zusammenarbeit mit anderen Rechtsträgern durch Beteiligung, Einbringung in eine Holding, Fusion oder sonstige Formen des Zusammenschlusses. Die vorgenannten Unternehmen werden jedoch dadurch nicht zu Begünstigten der Privatstiftung.

c) die Förderung der regionalen Verbundenheit durch Unterstützung regionaler Maßnahmen, die die Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG setzt;

d) die Unterstützung der Vertretung des Sparkassengedankens im In- und Ausland insbesondere auch in internationalen Organisationen;

e) die Förderung von Forschungsarbeiten auf dem Gebiet des Bank-, Sparkassen-, Börse- und Kapitalmarktwesens.

 

(4) Die Privatstiftung hat dauernd an der Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG als Aktionär beteiligt zu bleiben.

 

(5) Die Privatstiftung kann im Rahmen der gesetzlichen Grenzen gewerbsmäßig tätig werden, soweit dies eine Nebentätigkeit darstellt.

 

(6) Soweit die Privatstiftung an Unternehmen beteiligt ist, beschränkt sich ihre Tätigkeit auf die Verwaltung dieser Anteile.

 

(7) Die Tätigkeit der Privatstiftung ist auch auf die Erzielung von Gewinnen gerichtet.

 

(8) Begünstigungen müssen ausschließlich der Verfolgung gemeinnütziger, mildtätiger oder kirchlicher Zwecke dienen. Gemeinnützige Wohnbaugesellschaften dürfen nicht dem Kreis der Begünstigten angehören.

 

(9) Der Stiftungsvorstand hat Begünstigte, die nicht mehr die Verfolgung gemeinnütziger, mildtätiger oder kirchlicher Zwecke zum Gegenstand haben, auszuschließen. Dafür ist die Zustimmung des Aufsichtsrates erforderlich.

 

(10) Die Privatstiftung kann Begünstigungen an sämtliche im wirtschaftlichen Tätigkeitsgebiet der Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG befindliche Gemeinden gewähren, wobei Verfügungen der Gebietskörperschaften über Begünstigungen der Privatstiftung den vorgenannten Zwecken zu entsprechen haben.

 

(11) Der Stiftungsvorstand hat, soweit als möglich, von den Begünstigten Bestätigungen über die widmungsgemäße Verwendung der Mittel einzuholen oder sich hievon selbst zu überzeugen.