Kulturpreis Bruck: entdecken erleben erobern

Die Überreichung der Preise für den Kulturpreis 2011 erfolgte am 14.12. 2010 durch den Brucker Bürgermeister Richard Hemmer und Vorstandsdirektor Wolfgang Dinhof in den Harry-Weiss-Häusern. Durchs Programm führten BL Petra Greslechner und STR Mag. Petra Weber-Einramhof.

Die Gewinner sind:

1. Preis EUR 2.000             Christian Zenger

2. Preis EUR 1.000             Kulturverein Kunst und Handwerk, Obfrau Brigitte Weiss

3. Preis EUR 500                Brucker Kunst- und Kulturwerkstätte, Obfrau Hannelore Döringer

Das Thema „bruck: entdecken erleben erobern“ steht analog der Namensgebung für die Landesausstellung im kommenden Jahr.

Nachstehend die Projekte 2011:

1. Preis – Christian Zenger

 

„Quiz 2460“ – Das Brucker Wissensspiel im XXL-Format

Ziel: nicht nur Künstler, sondern auch die Bevölkerung – vor allem die Kinder – sollen sich mit dem Thema „bruck: entdecken erleben erobern“ auseinandersetzen.

Auf einem 40 x 40 cm großen Schaumstoffwürfel werden 6 Themenbereiche mit Fotografie und Schriftzug gekennzeichnet. Die Quizkarten im Format A5 werden ebenfalls mit einem Foto des entsprechenden Themenfeldes versehen. Layout der Karten und Würfel wird modern und kindgerecht angelegt und ist wie die Fotografie als künstlerischer Teil der Einreichung zu sehen.

Lerninhalte in den Bereichen Geografie, Geschichte, Sport und Kultur rund um Bruck an Kinder und Jugendliche in spielerischer Form zu vermitteln. Teambildung und Gemeinschaftsgedanken werden forciert. Das Spiel kann in der Stadtbücherei entliehen werden.

 

Präsentation: im September 2010

 

2. Preis – Kulturverein Kunst und Handwerk

 

„Bruck und Prugg – Perspektiven (Entdecke architektonische Geschichte – Erlebe die Gegenwart)“

Der Kulturverein Kunst und Handwerk präsentiert sein Projekt in 2 Teilen:

1. Teil: klassisch - historisch

Ausstellung im Wienerturm: Exponate aus mehreren Jahrhunderten zu Brucker Stadtansichten sowie Werke und Schaffen des britischen Architekten Edward Lamb. Der Umbau des Schlosses hat das Brucker Stadtbild nachhaltig mitgeprägt.

2. Teil: „Kunst in die Stadt“

In der Innenstadt werden zeitgenössische Darstellungen von Bruck präsentiert (Zeichen- und Malwettbewerb von Kindern, regionalen Künstlern).

Präsentation – Zeitraum: Herbst 2010

_________________________________________________________________

 

3. Preis – Hannelore Döringer – Brucker Kunst- und Kulturwerkstätte

„Hättest du’s gewusst? Familien entdecken das historische Bruck“

Geplant ist eine Rätselralley, bei der verschiedene historische Gebäude entdeckt, gefunden und erkundet werden. Bei den historischen Stätten werden Stände aufgestellt, wo ein Familienpass abgestempelt und über das jeweilige Gebäude erzählt und gezeigt wird.

Start und Ende der Tour ist das G’wölb, wo die Fragebögen ausgewertet und die Preise vergeben werden.

Ziel: Die Brucker Kunst- und Kulturwerkstätte möchte mit diesem Projekt Eltern und Kinder animieren, das historische Bruck zu erkunden und sich näher mit der Geschichte von Bruck auseinanderzusetzen.

 

Zeitraum: Mai/Juni 2010

 

Weitere Einreicher mit folgenden Projekten

Die Improtagonisten (Hannes Rosner und Franz Maurer) – Thema: „Wir erobern das Zentrum“ – eine soziale Skulptur

 

Mag. Heike Fischer – Thema: Kinderprojekt „Best of musicals before

X-Mas“