Bei der 33. Auflage der Sparkasse Schülerliga ging das BG BRG BORG Wien 22, Polgarstraße ganz klar als neuer Bundessieger der Sparkasse Schülerliga Fussball hervor. Den 2. Platz belegen die Burgenländer mit dem Gymnasium der Diözese Eisenstadt, die sich ebenfalls wacker geschlagen haben. Für die Polgarstraße war es bereits das siebente Bundesfinale, auch die Eisenstädter traten das zweite Mal an. Mannschaften aus Wien haben bereits sechs Mal gewonnen, die Burgenländer stellten vier Mal den Bundesmeister.

Neben Roland Linz gibt es etliche prominente Spieler der Sparkasse Schülerliga, die den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft haben: Heimo Pfeifenberger, Roland Kirchler, Thomas Winklhofer, Roman Wallner, Andreas Ivanschitz, um nur einige zu nennen. Noch vor dem Finaltag in Neusiedl am See hat Sebastian Drga (Gymn. Der Diözese Eisenstadt) den Rekord vom bisher erfolgreichsten Schülerliga-Torschützenkönig, von Nationalteamspieler Roland Linz, eingestellt. Sebastian Drga erzielte 11 Tore. Er wurde mit seinem Bruder, dem Tormann, zu Red Bull nach Salzburg engagiert.

Bei der Siegerehrung überreichte Frau Bundesminister Dr. Claudia Schmied den begehrten Bundessieger-Pokal, den Sparkassen-Bundessieger-Silberteller überreichten Vorstandsdirektor Kommerzialrat Josef Preschitz von der Sparkasse Hainburg-Bruck-Neusiedl AG und Dr. Wilhelm Kraetschmer vom Sparkassenverband