GoldmünzenGold

In der Geschichte der Menschheit wurden bisher ca. 155.000 Tonnen Gold geschürft. Der Goldpreis wird vom Markt bestimmt, die Fixierung geschieht traditionell in London. Täglich exakt um 15 Uhr Londoner Zeit wird der international gültige Goldpreis ermittelt, das sogenannte „Goldfixing“.

Bei der Erste Bank können Sie Gold an- und verkaufen: entweder als Münzen (Dukaten, Gulden, Philharmoniker etc.) oder als Barren (von 1 Gramm bis 1 Kilogramm). Wir verrechnen keine Spesen für den An- und Verkauf von Gold, es gilt der aktuelle An- und Verkaufskurs (wie bei Valuten).

Investment in Gold:

AktieninvestmentDirektinvestment
Die Aktienentwicklung von Unternehmen, die Gold fördern und verarbeiten, kann erheblich von der Entwicklung des eigentlichen Goldpreises abweichen. Aktienpreise werden durch Angebot und Nachfrage gebildet und sind nicht mit dem Goldpreis gekoppelt. Das Motiv für den Kauf von Goldaktien ist: Die steigende Nachfrage nach Gold führt zu mehr Produktion, zu höheren Erträgen und zu guten Gewinnchancen für Unternehmen, die Gold fördern.Neben dem direkten Erwerb von physischem Gold gibt es weitere Möglichkeiten, an der Entwicklung des Goldpreises teilzunehmen, ohne Gold lagern zu müssen.

Hinweis zur Währung: Einzeltitel, Investmentfonds und Zertifikate sind oft nur in Fremdwährung erhältlich, z. B. in US-Dollar. Bei einem Investment ist deshalb neben dem Kursänderungsrisiko des Titels auch die Entwicklung der beteiligten Währungen zu beachten.

Ein Tipp: Informieren Sie sich vorab, ob ein Fonds oder Zertifikat auch in Euro erhältlich ist oder auf Euro abgesichert wird. Erfolgt eine Umrechnung in Euro, schließen Sie zwar das Währungsrisiko nicht aus, der ausgewiesene Kurs enthält aber bereits die Entwicklung Ihres Investments, inklusive Währungskursänderung – Sie ersparen sich die Umrechnung in Euro. Wird im Fonds nach Euro abgesichert („hedged“), so entfällt das Währungsrisiko.

Hinweis zur Währung: Die Entwicklung des Goldpreises wird in US-Dollar angegeben und berechnet. Auch Zertifikate und Investmentfonds sind oft nur in Fremdwährung erhältlich. Es ist daher bei einem Investment in Gold zusätzlich zum Goldpreis auf das Wechselkursrisiko zu achten.

Ein Tipp: Informieren Sie sich vorab, ob ein Fonds oder Zertifikat auch in Euro erhältlich ist oder auf Euro abgesichert wird. Erfolgt eine Umrechnung in Euro, schließen Sie zwar das Währungsrisiko nicht aus, der ausgewiesene Kurs enthält aber bereits die Entwicklung Ihres Investments, inklusive Währungskursänderung – Sie ersparen sich die Umrechnung in Euro. Wird im Fonds nach Euro abgesichert („hedged“), so entfällt das Währungsrisiko.

InvestmentfondsInvestmentfonds
AktienfondsETFs (Exchange Traded Funds)

Der Fondsmanager entscheidet, welche Aktien im Fonds enthalten sind. Er kann sich dabei an einem Referenzindex orientieren oder einen individuellen Ansatz verfolgen.

Vorteil: Der Fondsmanager agiert als Profi auf den Markt.
Nachteil: Es fallen Fondsmanagement-Gebühren an.

Börsegehandelte Investmentfonds, die Gold in physischer Form ankaufen und lagern. Das Portfolio spiegelt den aktuellen Wert des im Vermögen befindlichen Golds wider. Gemäß den jeweiligen Fondsbestimmungen ist beim Verkauf von Anteilen die Auszahlung in physischem Gold oft möglich. Da dies nach dem österreichischen Investmentfondsgesetz jedoch unzulässig ist, sind in Österreich Fonds mit Auszahlung in physischem Gold allenfalls als Zertifikat oder ETC erwerbbar (siehe unten).
Vorteile: Auszahlung wahlweise in Cash oder Gold, Aussonderungsrecht (im Unterschied zum Goldkonto).
Nachteile: Lagerung und Transport verursachen Kosten, weshalb der Goldpreis nicht genau widergespiegelt wird.
ETFs (Exchange Traded Funds)
Börsegehandelte Investmentfonds, die einen Aktienindex genau nachbilden.
Vorteile: geringe Managementgebühr, hohe Transparenz
Nachteil: eine Outperformance des Index ist nicht möglich.
Schuldverschreibungen
ZertifikateZertifikate
Befristete oder unbefristete nicht besicherte Schuldverschreibungen auf Rohstoffaktienindizes oder einzelne Aktien aus dem Rohstoffbereich
Vorteile: leicht handelbar, große Vielfalt an Produkten
Nachteile: Emittentenrisiko, KESt auf Kursgewinne
Befristete oder unbefristete nicht besicherte Schuldverschreibungen auf Rohstoffindizes oder die Preisentwicklung einzelner Rohstoffe
Vorteile: leicht handelbar, große Vielfalt an Produkten
Nachteile: Emittentenrisiko, KESt auf Kursgewinne
Exchange Traded Commodities (ETCs)
Unbefristete besicherte Schuldverschreibungen auf einzelne Rohstoffe
Vorteil: leicht handelbar, eingeschränktes Emittentenrisiko aufgrund Besicherung
Nachteil: KESt auf Kursgewinne

Eine Übersicht bietet Ihnen die „Best of Fonds Top Ten Liste Gold“. 

Aktuelle Fondsempfehlungen finden Sie in unserer Fondsbroschüre „Best of Fonds – Internationale Fonds“

Goldkonto
Fremdwährungskonto in der Währung XAU, Ausfolgung in Gold möglich
Vorteil: Auszahlung wahlweise in Cash oder Gold
Nachteil: kein Aussonderungsrecht

 

  • Informationen zum Goldkonto erhalten Sie bei Ihrem Kundenbetreuer!
  • Bitte beachten Sie, dass ein Investment in Gold mit Wertschwankungen verbunden sein kann.